Gegen Zooladenkäufe!


Ich will mit meiner Zucht auch den  Zooladenkäufen 

von Hamstern entgegen wirken!

 

Was bei Hund und Katze mittlerweile verpönt ist, sollte meiner Ansicht nach auch bei anderen Kleintieren gelten!

 

Warum sollte man ein Tier kaufen, das meist unter unwürdigen Umständen auf Masse "produziert" und viel zu früh seinem Muttertier entrissen wurde? Teilweise haben diese armen Tiere einen langen und anstrengenden Transport zur Zoohandlung hinter sich, bei dem sie teilweise mit toten Artgenossen reisen mussten und durften von Menschen nichts Gutes erfahren. Man kennt ihr genaues Alter und ihre Elterntiere nicht, weiß weder etwas über den Gesundheitszustand der Vorfahren, noch über die Herkunft oder Aufzucht seines Tieres.

 

Viele Zoolanden-Tiere haben ein Entwicklungsdefizit oder bereits eine Krankheit aufgrund mangelhafter Ernährung und Pflege bei der Aufzucht. Ganz zu schweigen von den seelischen Narben, die so ein kleines Geschöpf schon mit sich herum tragen muss. 

 

Hier ist es absolut falsch, aus Mitleid den Geldbeutel zu zücken, um das Tierchen aus seiner Lage "retten" zu wollen. Denn für jeden im Zoohandel gekauften Hamster, werden auf die gleiche unwürdige Art neue gequälte Seelen "nach produziert", die wieder auf einen Käufer warten müssen. Das Ganze wird auf diesem Weg nie ein Ende finden!

Somit macht man sich mitschuldig am Leid dieser Tiere, sobald man eines von ihnen kauft. 

 

Manche Tierschutzorganisationen verteufeln Züchter und sehen in ihnen eine Mitschuld am Schicksal mancher Notfellchen. Doch diese Sichtweise ist völlig falsch! Verantwortungsvolle Züchter vergewissern sich vor der Abgabe darüber, wo und wie ihre Tiere leben werden und ob die neuen Halter sich mit artgerechter Haltung auskennen. Sie geben hierüber bereits im Vorfeld ausführliche Auskünfte und helfen den Interessenten ein schönes Zuhause für das neue Familienmitglied zu schaffen. Sie nehmen ihre Tiere wieder zurück, falls es bei den Haltern zu Problemen kommen sollte, die eine Abgabe des Tieres unumgänglich machen. Dadurch wird von vorne herein ausgeschlossen, dass durch eine seriöse Zucht weitere Notfellchen entstehen!

 

Auch achtet ein seriöser Züchter darauf, dass er nur gesunde Tiere, mit einem lückenlosen Stammbaum,  miteinander verpaart, sodass Erbkrankheiten so gut wie ausgeschlossen werden. Damit nur ausgeglichene und gesunde Tiere das Licht der Welt erblicken, die schon von Anfang die Hand des Menschen kennen lernen und zu ihr Vertrauen fassen dürfen.

 

Das weit verbreitete Märchen von "der netten Zucht nebenan" die für die gefüllten Gehege im Zooladen sorgt ist nur eine verkaufsfördernde Masche.

 

Kein halbwegs seriöser Züchter, dem am Wohl seiner Tiere liegt, gibt auch nur eine Nachzucht in die Ungewissheit einer Zoohandlung! Wir wollen wissen wo unsere Tiere leben und vor allem wie es ihnen dort ergeht. All das interessiert die Zooladen-Vermehrer nicht. Also lasst Euch bitte nicht diesen Bären aufbinden!

 

Zooladen-Vermehrer setzen wahllos Tiere zusammen um möglichst viele Nachzuchten zu erreichen, die sie dann unter völlig sparsamen Umständen aufwachsen lassen. Es gibt keine Gesundheitsversorgung und auch kein ausgewogenes Futter. Es wird schnell und billig auf Masse produziert. Dabei bleiben viele Muttertiere und auch Jungtiere auf der Strecke. Mit meist 14 Tagen werden die kleinen ihrer Mutter entrissen und zum Zooladen transportiert, damit sie noch möglichst klein und niedlich aussehen und viele Käufer finden. Auch damit sie die Mutter schnellst möglich neu decken lassen können. Dass die Jungtiere und auch die Mutter durch diese frühe Entwöhnung krank werden können oder sterben, wird in Kauf genommen.

Angekommen im Zooladen werden sie meist falsch oder gar nicht nach Geschlechtern getrennt. So werden viele Weibchen von ihren Brüdern oder anderen Artgenossen gedeckt. Im neuen Zuhause ist dann plötzlich die Überraschung groß, wenn im Häuschen 5 bis 15 kleine Hamsterbabies zappeln.

Wenn die Muttertiere beim Vermehrer ausgedient haben oder krank werden, werden sie kurzerhand "entsorgt" (nähere Beschreibungen vermeide ich) und ein neues Weibchen tritt an ihre Stelle. Euch muss bewusst sein, dass Ihr mit jedem Kauf im Zooladen diese Zustände mit finanziert und unterstützt!

 

Je mehr Menschen sich ihre Tiere bei seriösen Zuchten oder Pflegestellen suchen, desto weniger Abnehmer finden skrupellose Zoohandlungen und Tiervermehrer!

Bitte tragt also auch Ihr dazu bei, dieses Ziel zu erreichen. Danke.